Freitag, 15. Juni 2018

Alphonse kommt heute Morgen und fotografiert die Hunde. Ich entzecke währenddessen die Welpen. Am frühen Nachmittag hole ich Daisy ab und bringe sie in einen Grooming Shop, der mir empfohlen wurde. Ich suche vergeblich nach Ronan, Erin and Kate. Ein Mönch teilt mir mit, dass sie von der Bezirksverwaltung abtransportiert wurden. Ich gehe zum Wat Büro und will wissen, warum die Hunde entfernt wurden. Alle dort Versammelten lachen nur verlegen. Ich teile den Anwesenden im Büro mit, dass die Hunde geimpft und die Hündinnen sterilisiert sind. Das scheint jedoch niemanden zu interessieren. Schließlich teilt mir eine Frau mit, dass die Hunde angeblich in einigen Tagen zurückgebracht werden. 

Ich fahre zur Bezirksverwaltung und frage nach, wohin die Hunde verbracht wurden. Wieder nur verlegenes Lachen. Schließlich rückt eine Frau mit der Wahrheit raus. Die Hunde seien wegen Tollwutgefahr in Phlutaluang in Quarantäne genommen worden. Wenn die Hunde nicht in zwei Tagen wie zugesichert zurück sind bin ich in Phlutaluang. 

Im Grooming Shop wird Daisy das Fell geschert und dabei stelle ich fest, dass sie doch noch viele Flecken im Fell aufweist. Deswegen bin ich mit Daisy noch einmal bei Dr. Aor, die mir empfiehlt die Behandlung mit Itraconazole wieder aufzunehmen und Doxycyline weiter zu verabreichen. 

Nachdem ich Daisy zum Wat Huay Yai zurückgebracht habe, fahre ich zu Wat Amparahm. Ich bin froh alle Hunde dort wiederzusehen. Auch Nelly finde ich schließlich. Sie ist erneut aufgemacht worden und zwar seitlich. Das sieht nach Tessaban Arbeit aus. Ich treffe auf Khun Pam. Sie erklärt mir, dass sie sich um die Hunde im Tempel kümmere. Ich frage sie, ob sie den erneuten Sterilisationsversuch veranlasst hat, was sie verneint. Ich bin sauer aber doch froh Nelly wiedergefunden zu haben. Im Tempelmarkt kaufe ich 45 kg Reis und liefere den bei Ba Bät ab.

Donnerstag, 14. Juni 2018

Mittags kommen Rene und Heidi mich besuchen. Sie bringen eine großzügige Spende mit. Am frühen Nachmittag kommt Nut und ich bin mit allen Hunden draußen. Die tägliche Zeckensuche ist wieder dran. Marthas sieben Welpen sind dabei recht geduldig, aber Talo und Kyra sind weiterhin widerspenstig, sodass ich ihnen am Abend eine geringe Dosis Bravecto verabreiche. 

Nachdem Nut gegangen ist, kommt Myra aus der Box weil sie sich entleeren muss und dass tut sich dann auch ordentlich. Anschließend lässt sie sich im Wohnzimmer auf dem Sofa nieder. Myra ist immer noch sehr scheu, aber läuft nicht vor mir weg. Auch für sie beginne ich mit einer Doxy Kur.

Mittwoch, 13. Juni 2018

Am Vormittag bin ich mit Tommy und Hovis in der NPW Klinik. Anschließend entzecke ich wieder Marthas nun nur noch sieben Welpen. Kyra und Talo sind so flutschig, dass ich keine Chance habe sie von den Plagegeistern zu befreien. Ihnen muss ich nun doch schon Bravecto geben. Sie sind ja auch zwei Wochen älter als die sieben anderen. 

Am Nachmittag fahre ich zum Shelter. Heute ist wieder Buas freier Tag. Ich säubere den Platz und versorge die Hunde. Karim hat eine Beule im Gesicht. Ich bringe ihn in die Silverlake Klinik. Dort soll er drei Tage lang bleiben. 

Myra ist nun soweit, dass ich sie aus ihrem Käfig befreien kann. Durch den endlos langen Klinikaufenthalt ist sie nun ziemlich genervt und verängstigt. Zu Hause trage ich Myra in der Box in mein Bürozimmer, damit sie sich an mich gewöhnen kann. 

Sonya geht es weiterhin recht gut. Sie steht ab und zu auf und läuft ein paar Schritte. Ich bin recht zuversichtlich, dass die Heilung gut verläuft.

Dienstag, 12. Juni 2018

Sonya hat die Nacht im Bürozimmer verbracht und freut sich mich zu sehen. Sie steht sogar für einen Moment und geht einige Schritte. Dr. Kwanchai empfiehlt ihr Previcox zu verabreichen. Am Vormittag bin ich in der South Pattaya Klinik und hole mir das Medikament ab. 

Anschließend bin ich mit Tommy und Hovis in der NPW Klinik. Tommy kann die Schiene abgenommen werden und Hovis hat wieder eine starke Schwellung, dieses Mal am rechten Vorderlauf entwickelt. Obwohl ich mittags in der Klinik ankomme, muss ich wieder lange warten und bin erst um halb drei raus. 

Elsie macht mir Sorgen. Sie ist apathisch und versteckt sich. Da ihr Gaumen blass ist, beginne ich mit einer Doxy Kur. Alle anderen Welpen sind aktiv, dennoch beginne ich auch bei ihnen mit einer Doxy Kur. Auch Shorty, Tommy und Sonya schließe ich mit ein. Kenji, Johnny, Patty und Zola hatte ich ja kürzlich getestet und deren Werte waren im Rahmen. 

Am Nachmittag fahre ich zu Prajuab und bringe den Hund mit der Schwellung an der Kehle in die Zin Klinik, die nicht weit von Prajuabs Platz liegt. Dr. Zin stellt eine Beeinträchtigung der Speicheldrüse fest, die unter Umständen chronisch verlaufen könne. Das ist keine gute Prognose. Prajuab erhält Medikamente für eine Woche. Dann sehen wir mal weiter. 

Wieder zu Hause muss ich einen weiteren Nackenschlag verarbeiten. Elsie, die ich mit ins Haus genommen hatte, ist sogleich unter das Sofa gekrochen und dort habe ich sie tot aufgefunden. Am Abend bringe ich sie zur Einäscherung in die South Pattaya Klinik.

Am späteren Abend zieht ein heftiger Gewittersturm vorbei. Ich hole alle Hunde ins Haus, die sich nicht in der Garage aufhalten. Das aktiviert Sonya, die aufsteht und herumläuft, für meinen Geschmack ein wenig zu viel, denn sie soll ja eigentlich ruhig liegen bleiben. 

Montag, 11. Juni 2018

Am Vormittag entzecke ich wieder die Welpen. Frontguard hat keinerlei Wirkung gezeigt. Ich werde mir das noch einige Tage anschauen und wenn sich keine Besserung ergibt, muss ich Bravecto verteilen. 

Am frühen Nachmittag fahre ich zu den Chak Nork Hunden um Sonya, dem jüngsten Welpen, die zweite Impfung zu verpassen. Zu meiner Bestürzung finde ich Sonya am Boden liegen und als ich sie aufheben will, ist ihr Rücken wie leblos. Angeblich sei sie angefahren worden. Dort fährt jedoch kein Auto. 

Ich lasse meinen Plan zum Shelter zu fahren sausen und bringe Sonya in die NPW Klinik. Das Röntgenbild zeigt leider einen Hüftbruch. Eine Operation wird empfohlen. Ich habe aber mittlerweile so meine Probleme mit Operationen und außerdem kein Geld dafür. Also nehme ich Sonya mit nach Hause, wo ich sie in mein Bürozimmer lege. Sonya ist klar und scheint keine Schmerzen zu haben. Sie ist glücklicherweise einer von geduldigen Hunden. 

Es ist noch Zeit Futter einzukaufen, zur Silverlake Klinik, zum Shelter und danach zum Tempel zu fahren. Wan hat mich gebeten, eine sterilisierte Hündin wieder zum Terminal 21 zu bringen, wo Wan etliche Hunde betreut. Bua trifft im Shelter erst ein, als ich dort schon mit der Säuberung fertig bin. Er hat zuerst die Hunde im Tempel versorgt. 

Im Tempel treffe ich Asa und Tai. Taco scheint sich ein wenig zurechtgefunden zu haben und hält sich entweder am Sala oder an der Vorhalle auf. Mit Asa und Tai sowie etlichen Hunden unternehme ich einen Gang am total vollgemüllten Strand. Der ganze Plastikmüll, den die Touristen und die Fischer ins Meer werfen, wird bei stärkerer Dünung an Land gespült. Ich gebe den Obdachlosen noch einen Sack Trockenfutter und mache mich dann mit Wans Hund auf zum Terminal 21, wo ich Wan die Hündin übergebe. 

Danach hole ich noch die Röntgen CD aus der NPW Klinik und bringe sie zur South Pattaya Klinik. Dr. Kwanchai möchte sich gern Sonyas Hüftbruch anschauen.

Sonntag, 10. Juni 2018

Heute gönne ich mir mal einen Haustag. Natürlich gibt es trotzdem viel zu tun. Haus und Garten müssen gemacht werden, der Pool gepflegt, die Welpen entzeckt und Schreibarbeiten sind auch zu erledigen. 

Am Nachmittag kommen Tanja und Oliver, um Talo und Kyra zu besuchen. Am frühen Abend werden die Hunde gefüttert. Die Welpen bekommen immer noch morgens und abends Trockenfutter, allerdings begrenze ich nun die Mengen. Die großen Hunde werden nur abends gefüttert.

Samstag, 9. Juni 2018

Jessica ist mit Tayo wohlbehalten in Frankfurt angekommen. Joachim und Mabel haben Tayo in Empfang genommen. Diese Story hat also vorerst einen glücklichen Ausgang genommen. 

Mittags bin ich mit Beppe in einer Klinik, deren Dienste ich ab und zu in Anspruch nehme. Es sieht so aus, als seien Beppes Unpässlichkeiten vorübergehender Natur. 

Khao kommt einfach nicht auf die Beine und hat Schmerzen wenn ich sie aufnehme. Dr. Kwanchai erwägt die Metallschiene wieder zu entfernen. Ich bringe Khao in die Silverlake Klinik. 

Dort  nehme ich Taco an Bord und bringe ihn zurück in den Tempel. Ich lasse ihn am Sala raus wo anscheinend Luna nun einen Platz gefunden hat. Taco tut mir echt leid. Aus einem wunderschönen, stolzen Hund ist ein Häufchen Elend geworden. Ich hoffe er erholt sich bald wieder. 

Die Obdachlosen am Strand bringen mir Piak, einen Welpen, den sie aufgenommen haben und der recht gut mit all den anderen Hunden klarkommt. Piak hat sich einen Angelhaken ins Maul gebissen. Ich fahre mit ihm in die South Pattaya Klinik, wo im Dr. Kwanchai den Haken nach Betäubung entfernt. Anschließend bringe ich Piak den Leuten zurück.

Freitag, 8. Juni 2018

Mein Computer hat seit Tagen Probleme und heute hat er endgültig den Geist aufgegeben. Die Festplatte ist hin und etliche wichtige Daten sind damit verloren. 

Während der Reparaturzeit fahre ich zu Beppe. Die zwei Welpen, die er aufgenommen hat, müssen geimpft werden. Beppe geht es nicht gut. Wir impfen die Welpen und ich fahre zu einer Klinik, die ich ab und an in Anspruch nehme um zu sehen, ob der Doktor Dienst hat. Die Klinik ist geschlossen. Ich hole den reparierten Computer ab und werde Beppe morgen in eine andere Klinik bringen. 

Dann fahre an den Highway 36, wo Klaus meint, dass Samlee eine Geschwulst an ihrem Hinterteil entwickelt hat. Samlee ist immer sehr scheu wenn sie mich sieht, in der Befürchtung, dass ich sie wieder mitnehmen will. Die Geschwulst scheint nur eine Fettablagerung zu sein, die symmetrisch auf beiden Hinterbacken aufgetreten sind. Eine Behandlung scheint mir nicht notwendig zu sein.

Donnerstag, 7. Juni 2018

Boss liegt immer noch auf dem Sofa und rührt sich nicht. Ich mache den Garten und füttere die Welpen. Als ich wieder ins Haus trete sehe ich, dass Boss gestorben ist. Ich bin untröstlich. Boss war einer der ersten Hunde, um die ich mich gekümmert habe. Ich wollte ihn vor der Deportation nach Phutaluang retten und nun habe ich ihn quasi umgebracht. 

Mit Tommy, Khao und Boss an Bord fahre ich in die South Pattaya Klinik, um Boss zur Einäscherung abzugeben. Auch Dr. Kwanchai kann sich nicht erklären, wieso Boss gestorben ist. 

Mit Khao und Tommy bin ich dann in der NPW Klinik. Tommys Schiene ist verrutscht und muss neu angelegt werden. Khaos Liegewunden werden versorgt. Ich mache mir Sorgen um sie, denn sie will kaum laufen und die ganze Zeit liegen tut ihr nicht gut.

Zurück im Haus entzecke ich die Welpen und verabreiche ihnen Frontguard. Angeblich hilft es gegen Zecken. Danach bade ich Felix. Wenn sich sein Fellzustand nicht bessert, muss ich mit ihm für einen scrape test in die Klinik.

Mittwoch, 6. Juni 2018

Heute ist Tayos letzter Tag in Pattaya. Frühmorgens lade ich ihn ein und fahre mit ihm nach Wong Amat, wo wir den Fahrer des Wagens treffen, den Jessica für den Transport zum Airport Vet organisiert hat. Tayo wird einem Mitarbeiter von Relo4Paws übergeben, der die Exportabwicklung handhabt. 

Zurück in Pattaya schaue ich nach den Hunden und fahre dann zum Tempel, um Nero und Aisha für deren letzte Chemo abzuholen. Die Leute am Strand teilen mir mit, dass sie Aisha vor zwei Tagen tot aufgefunden hätten. So fahre ich nur mit Nero zur Silverlake Klinik wo er die letzte Chemo erhält. Ich nehme Nimnim an Bord und bringe Nero zurück in den Tempel. Dann bringe ich Nimnim zum Shelter. 

Heute ist Buas freier Tag und so säubere ich den Platz, fülle die Container mit 80 kg Trockenfutter auf und versorge die Hunde. Dann bin ich bei Daisy. 

Zurück im Haus muss ich feststellen, dass Boss attackiert wurde. Verletzungen kann ich nicht feststellen, aber er ist in Schock. Ich nehme ihn ins Haus und lege ihn auf seinen Lieblingsplatz auf dem Sofa. Boss fühlt sich an, als sei alles Leben aus seinem Körper gewichen. So wie ich ihn hingelegt habe, bleibt er liegen. Seine Augen aber sind klar.

Dienstag, 5. Juni 2018

Mittags kaufe ich Reis auf dem Tempelmarkt und bezahle Ba Bät für ihren monatlichen Fütterungsservice. Dann bin ich in der Silverlake Klinik. Taco geht es besser, aber er ist noch nicht wieder ganz hergestellt. Nimnims Operationswunde hat sich entzündet, sodass er noch einige Tage in der Klinik bleiben muss. 

Myra muss sich auch noch mindestens eine Woche gedulden bis ihre Behandlung, die eine Sterilisation einschließt, abgeschlossen werden kann. Momentan weiß ich auch gar nicht wo ich sowohl sie als auch Taco unterbringen kann. In den Tempel kann Taco nicht zurück, denn auch Luna ist dort mittlerweile unwillkommen. Myra kann nicht an ihren Platz zurück, da sie am Unicca Condominium gelebt hat. Das Management duldet keine Hunde dort.

Montag, 4. Juni 2018

Ich kaufe Reis und Trockenfutter für Prajuabs Hunde und liefere die Säcke bei Prajuab ab. Prajuab zeigt mir einen Hund mit einer Geschwulst an der Kehle. Sobald ich Zeit habe, muss ich mit dem Hund in die Klinik. Klaus ruft mich an.  

Samlee, die bei mir mit gebrochener Hüfte im Haus Mabprachan war, hat eine Geschwulst an ihrem Hinterteil entwickelt. Darum muss ich mich ebenfalls kümmern.

Sonntag, 3. Juni 2018

Heute Morgen kommt Khun Thong mit Helfern und bringt den Garten wieder in Ordnung. Alle großen Hunde sind dabei im Haus und die Welpen in der Garage. 

Mittags bin ich mit Khao und Tommy in der NPW Klinik. Tommys Schiene wird gewechselt und Khaos wunde Stellen werden versorgt. Am Nachmittag bin ich bei Daisy. 

Ich habe in meinem großen Tor am Haus eine Tür, die ich nie benutzt habe, da sie von außen nicht verschlossen werden konnte. Nun habe ich mir einen Riegel anschweißen lassen und muss nicht mehr das Tor öffnen um ein und aus zugehen. Die Welpen sind mittlerweile so groß, dass sie mir durch die Beine nach draußen laufen. Das ist eigentlich kein Problem, denn vor meinem Haus ist eine riesige Grasfläche. Ich musste die Welpen aber immer wieder mühsam einsammeln. Vor der kleinen Tür habe ich mir eine Schleuse aus Paletten gebaut die verhindert, dass die Welpen durch die Tür laufen, wenn ich sie öffne. Nun kann ich stressfrei aus und eingehen.

Samstag, 2. Juni 2018

Mittags bin ich mit Khao in der NPW Klinik und am Nachmittag helfe ich Nicky und Alphonse ihre Hunde ins neue Haus zu transportieren. Anschließend bin ich wieder bei Daisy.

Die Welpen haben ihr neues Domizil in der Garage gut angenommen. Sie versuchen zwar immer noch ins Haus zu gelangen, aber da ich konsequent geblieben bin, haben sie die neue Situation akzeptiert.

Freitag, 1. Juni 2018

Mittags fahre ich zuerst zu Daisy und danach zum Shelter, wo ich die Container mit Futter auffülle. Dann hole ich Norbu und Reza aus der Silverlake Klinik und bringe sie zurück zum Shelter. Nimnims Operationswunde ist entzündet und so muss er noch einige Tage in der Klinik bleiben. Auch Taco ist noch nicht wieder ganz hergestellt. Ich weiß auch noch gar nicht wohin mit ihm.

Abends fahre ich zu Beppe, um die beiden Welpen, die er aufgenommen hat, zu impfen. Die Welpen allerdings sind immer noch scheu und einer ist bissig. Also verschieben wir die Aktion erstmal.

Am Amari Strand suche ich nach Alana, kann sie jedoch nicht finden. Es kann sein, dass sie weitergezogen ist, denn der Strand wird immer noch aufgeschüttet. Für den räudigen Hund im Green Tree Restaurant habe ich eine Dosis Ivermectin mitgebracht. Leider ist der Hund überfahren worden.