Samstag, 13. August 2022

In der Nacht weckt mich Sonya – sie ist hungrig. Am Morgen füttere ich sie erneut. Sonya hat immer großen Appetit und scheint sich gut zu entwickeln. Mittags bin ich im Shelter und arbeite meine Routine ab. Chip bekommt seine Medikamente. Nuri, die sich im Haus anscheinend recht wohlgefühlt hatte, ist vermutlich zu übermütig geworden, da sie einige leichte Bisswunden aufweist. Ich verlege sie erstmal wieder in den Doppeltorbereich. Nachdem ich das Haus, den Hausbereich und die TVT Station gereinigt habe, fülle ich Wasser nach und füttere dann. Anschließend säubere ich die hinteren Bereiche. 

Gop hat sich bereit erklärt, die von den Zecken befallenen Hunde der alten Frau mit Doxy zu behandeln. Die Zecken sind nach Verabreichung von Armecide Tabletten abgestorben, aber die Hunde sind vermutlich von Blutparasiten befallen worden. Deshalb gebe ich Gop ausreichend Doxy für zwei Wochen und bitte sie die Tabletten an die Hunde zu verabreichen. Chip erhält Rowatinex und Ferric. Er sowie Nuri, Khiaow, Jade und Billy bleiben im Doppeltorbereich. Die Türen zur TVT Station stehen offen.

Freitag, 12. August 2022

Sonya hat die Nacht gut überstanden. Sie mit Ziegenmilch zu füttern, ist problemlos. Pat füttert heute wieder. Ich hole morgens drei Boxen aus dem Shelter und bin dann bei Pan, um drei junge Hunde, die sie vor ihrem Haus füttert, zur Sterilisation in die Klinik zu bringen. Zurück bei mir füttere ich Sonya erneut. Sie schläft anschließend. Ich bin so froh, dass sie, mutterlos und ohne Geschwister, einen so guten Appetit aufweist. Ich spreche oft zu ihr und rufe sie bei ihrem Namen, damit sie wenigstens in mir einen Ankerpunkt hat. 

Am Nachmittag hole ich die Hunde aus der Klinik und bringe sie zurück zu Pan. Sonya hat geschlafen, ich füttere sie erneut und bin dann kurz im Shelter. Abends bin ich bei Beppe, der mich schon vor Monaten zum Essen eingeladen hat. Hatte nie Zeit oder keine Energie mehr dafür.

Donnerstag, 11. August 2022

Am Vormittag bin ich im Shelter, säubere Haus und Hausbereich und medikamentiere Chip. Tashi und Amal husten nicht mehr. Dann bin ich in der Klinik und spreche mit Dr. Som und Dr. Ben über Molly. Das Testresultat hat eine schwere Anämie und einen erhöhten Creatininwert ergeben. Zudem leidet Molly an TVT im Anfangsstadium. Dr. Som meint, sie könne Räude und Staupe nicht ausschließen. Dr. Som, Dr. Ben und ich beraten, was wir mit Molly machen können. Ihre Genesungsaussichten sind sehr schlecht und sie könne auf der Straße nicht überleben. Nachdem ich Yazan informiert habe, entscheiden wir Molly einzuschläfern. Ich bringe Molly in die NPW Klinik, um sie einäschern zu lassen. Sonya kommt mit mir. Yazan trägt die Kosten der Behandlung und der Einäscherung. 

Gop ist das Trockenfutter ausgegangen und hat mich um Hilfe gebeten. Während ich in der Klinik bin, ruft mich Adrian an, dass er eine Futterspende erhalten habe und ich könne mir davon zwei Sack in seinem Shelter abholen. Alex hatte mich gebeten, Bravecto und Entwurmungstabletten für seine vier Hunde zu besorgen. Ich liefere ihm die Medikamente und hole dann das Trockenfutter in Adrians Shelter ab. 

Sonya kommt erstmal zu mir. Ich füttere sie und liefere dann die zwei Sack Trockenfutter bei Gop ab. Mittlerweile fängt es während der einbrechenden Dunkelheit zu regnen an. Ich schaue nach den Hunden im Shelter, aber da der Regen stärker wird, ist eine Fütterung nicht mehr möglich. Die Hunde werden es bis morgen früh überleben, wenn Pat kommen wird. 

Zurück im Apartment füttere ich Sonya erneut. Sie allein aufzuziehen ist nicht ideal für sie, aber momentan sehe ich keine andere Möglichkeit. Pat versucht, einen geeigneteren Platz für Sonya zu finden.

Mittwoch, 10. August 2022

Pat arbeitet heute Vormittag. Adrian teilt mir mit, dass Yazan, ein Bekannter von ihm eine kranke Hündin mit einem etwa vier Wochen alten Welpen aufgelesen habe. Die Hündin sei akut behandlungsbedürftig und könne sich um den Welpen nicht kümmern. Die anderen Welpen seien vermutlich schon gestorben. 

Ich fahre zum Shelter, verrichte meine Säuberungsarbeiten, verteile die Medikamente an Chip und fahre dann zu Yazan. Er hat die Hündin und den Welpen in seinem umschlossenen Grundstück aufgenommen. Die Hündin hat sich in einer Ecke verkrochen. Mithilfe von einem Arbeiter bekommen wir die Hündin in eine Box und ich bin mit ihr und dem Welpen bei Dr. Oi. Dr. Som testet die Hündin, die ich Molly nenne, auf Staupe. Das Testresultat ist negativ. Die Hündin scheint blind zu sein, aber das wird sich erst morgen feststellen lassen. Molly bleibt bis auf Weiteres in der Klinik. 

Am frühen Abend bin ich erneut im Shelter. Gop hatte mich angerufen, dass Maggie Song und Cookie sich vor dem Tor herumtreiben. Sie haben sich unter dem Zaunfundament nach draußen gegraben. Dina, Jack und Victor sind ihnen nicht gefolgt, vermutlich weil das Loch zu eng für sie war. Ich dichte das Loch mit einer Palette ab und bringe die Ausreißer wieder in ihren Bereich.

Dienstag, 9. August 2022

Khiaow und Jade sind guten Mutes als ich zum Shelter eintrete. Solange Khiaow und Pinky getrennt bleiben, herrscht Frieden. Ich trage die Boxen hinein und säubere sie. Danach verteile ich die Medikamente an Chip und Amal. Bromhexine wirkt immer sehr gut und so hustet Amal auch schon nicht mehr. Ich sehe Chip Wasser lassen. Es noch nicht ein Strahl wie er sein sollte, aber er kann seine Blase entleeren und hat wie es scheint keinerlei Beschwerden. 

Ich säubere Haus, TVT Station und Hausbereich und beginne dann mit der Fütterung der Hunde in den hinteren Bereichen. Anschließend sind die Hunde im Hausbereich dran sowie Jade und Khiaow. Ich würde gern die Tür zum Pat Bereich von Chang Wai einsetzen lassen, aber habe im Moment kein Geld dafür. Nach der Fütterung der Hausbereichshunde beginne ich mit der Säuberung der hinteren Bereiche. Anschließend ist der Hausbereich und der Doppeltorbereich dran. Zum Schluss erhält Chip seine abendlichen Medikamente.

Montag, 8. August 2022

Francine hatte mich darauf aufmerksam gemacht, dass auf dem Grasland, außer dem Rüden und den zwei weiblichen Hunden, weitere Hunde sterilisiert werden müssten. Zwei Welpen von ihnen, die sich an einer Garküche aufhalten, könne sie einfangen. Ich bin heute Morgen dort und wir stellen fest, dass die beiden Welpen bereits sterilisiert wurden. Bua hatte mich darüber nicht informiert und ich konnte das den Reports von Dr. Sudarat nicht entnehmen. 

Einer der Welpen allerdings weist eine Schwellung neben der Naht auf. Deswegen fahre ich mit ihm in die Klinik. Dr. Sudarat punktiert die Schwellung und entnimmt etwas Blut und Flüssigkeit. Sie erklärt mir, dass die Sterilisationswunde in Ordnung sei und keine weitere Maßnahme erfordere. 

Ich bringe den Welpen wieder an seinen Platz zurück und bin dann im Shelter. Dort säubere ich, frisches Wasser ist noch überall vorhanden. Chip und Amal erhalten ihre Medikamente. Khiaow und Jade bleiben vorerst im Doppeltorbereich.

Sonntag, 7. August 2022

Khiaow ist nicht besonders glücklich im Doppeltorbereich, aber bis ich einen anderen Platz für sie gefunden habe, muss sie dort erstmal bleiben. Ich verteile die Medikamente an Chip, sowie an Amal und Tashi, die beiden noch leicht husten. Die Vergabe an Toya ist erstmal beendet. Sie bewegt sich, seitdem sie wieder in ihrem alten Bereich ist, völlig normal. 

Ich säubere und erneuere dann das Wasser in allen Schalen und Bottichen. Da ich noch in etlichen Bereichen Futter vorfinde, fällt die heutige Fütterung aus. Die Hunde werden wieder morgen Vormittag von Pat gefüttert.

Samstag, 6. August 2022

Pat teilt mir am Vormittag mit, dass Pinky sich durch den Metalsheetzaun, der den Pat Bereich vom Hausbereich trennt, durchgearbeitet hat. Tiny, Taya und Tanya sind ihr gefolgt. Pat hat Pinky erstmal in einen Käfig gesperrt, damit sie sich nicht mit Khiaow haut. 

Ich bin am Nachmittag im Shelter und sperre Khiaow in die vordere Einheit der TVT Station und lasse Pinky aus dem Käfig. Mein Versuch, sie zusammen mit den Welpen, mit denen sie sich gut versteht, im Pat Bereich heimisch zu machen, ist damit gescheitert. Da Pinky im Haus gut zurechtkommt, und Lingling seit Neuestem ein Problem mit Khiaow zu haben scheint, überlege ich, Khiaow zu Merlin und Oscar zu legen, die sich ja nur zu zweit einen Bereich mit zwei Salas teilen. Die zweite Sala benutzen sie nie. Khiaow ist von gleicher Größe wie Oscar und Merlin. Sobald ich mithilfe von Pat Khiaow dort untergebracht habe, werde ich sofort sehen, ob sich die Hunde vertragen, oder ob Khiaow sogleich nach einem Fluchtweg sucht. Selbstbewusst und alt genug ist sie ja eigentlich, um sich mit Merlin und Oscar arrangieren zu können. 

Dort wo sich die Hunde durch den Zaun gearbeitet haben, möchte ich gern eine Tür einsetzen lassen, damit der Pat Bereich vom Hausbereich zugänglich ist. Im Pat Bereich steht ja eine große Sala. Es wäre eine Verschwendung von Raum, den Pat Bereich unbenutzt zu lassen. Wie jeden Nachmittag säubere ich nach der Fütterung alle Bereiche und verteile danach die Medikamente. Alle Hunde sind satt und zufrieden. Einige schlafen schon als ich mich von ihnen bis morgen verabschiede.

Freitag, 5. August 2022

Am Vormittag verteile ich zunächst die Medikamente an Chip, Toya und Tashi, der immer noch hustet. Dann säubere ich Haus, Hausbereich, Doppeltorbereich und die TVT Station. Anschließend füttere ich. Danach säubere ich die restlichen Bereiche. Alle Hunde sind wohlauf.

Donnerstag, 4. August 2022

Pat arbeitet heute Vormittag im Shelter und ich besorge 300 kg Trockenfutter bei Khun Apisit in der Stadt. Vor dem Shelter treffe ich Gop und gebe ihr einen 20 kg Sack. Ich verstaue die Säcke im Behandlungsraum. Im Haus haben die Hunde die brandneuen Bänke schon angekaut. Das Holz scheint besser zu schmecken als der Bambus. Ich säubere Haus, Hausbereich und sämtliche Außenbereiche. 

Danach beginne ich mit der gründlichen Reinigung der Wasserschalen. Das Brunnenwasser ist algenverseucht und die Algen setzen sich nach und nach in den Schalen fest. Sie können nur durch kräftiges Schrubben und mit einem Geschirrspülmittel entfernt werden. Auch das Wasser in den Bottichen ist nach spätestens zwei Tagen grünlich und muss regelmäßig gewechselt werden. Diese Arbeit ist anstrengend und nimmt viel Zeit in Anspruch. 

Momentan machen mir die Hunde wenig Sorgen. Außer bei Navo und Roshi sind die Fellprobleme bei allen Hunden beseitigt. Sobald ich Cyclosporine erhalte, beginne ich bei ihnen eine zweiwöchige Therapie mit einer Kombination aus Cyclosporine, Itraconazole und Cephalexin.

Mittwoch, 3. August 2022

Ich bin heute frühmorgens im Shelter, da Chang Wai Maß für die Erstellung dreier stabiler Liegen nehmen muss. Drei Bambusbänke müssen ersetzt werden, da deren Füße wegbrechen. Außerdem müssen die Rollen unter dem Tor zum Bereich mit den drei Salas ersetzt werden. Sie sind verrostet und somit lässt sich das Tor nur mit Mühe öffnen. Chang Wai besorgt das Metallgestänge für die Bänke sowie die Rollen und kommt am Nachmittag mit den fertiggestellten Rahmen für die Bänke wieder. Im Doppeltorbereich schraubt er die Holzbohlen auf die Rahmen und erneuert anschließend die Rollen unter dem Tor. Nachdem diese Arbeiten beendet sind, füttere ich, säubere und fülle Wasser nach. Chip und Toya erhalten ihre abendlichen Medikamente.

Dienstag, 2. August 2022

Pat füttert heute Vormittag; ich bin in Baan Amphur und kümmere mich um die Tempelhunde. Im Laden am Tempeleingang kaufe 45 kg Reis für Ba Bät und 20 kg Trockenfutter kommen wieder in die Tempelkammer. An der Vorhalle und am Strand treffe ich alle Hunde an, auch Jingo ist wieder aufgetaucht. Nikky und ihre drei Welpen sind auch beisammen. Die Welpen wachsen und gedeihen, sodass ich sie bald zu Dr. Sudarat bringen kann. Taco und Neung, die beide lichte Stellen auf ihren Rücken aufweisen, schmiere ich mit der Mixtur aus Sulfurpuder und Kokosnussöl ein. Auf dem Strandspaziergang begleitet uns heute auch Tara. Das ist gut, denn sie braucht unbedingt Bewegung, so fett wie sie ist. 

Auf dem Rückweg kaufe ich Trockenfutter ein und bin dann am Nachmittag im Shelter. Dort verstaue ich das Futter im Behandlungsraum, verteile die Medikamente und säubere danach. Meine vierzehntägige Lieferung von Reis und Trockenfutter an Prajuab erspare ich mir seit dem vergangenen Monat. Da Prajuab mein volles Vertrauen besitzt, überweise ich ihm nun monatlich 5,000 Baht in zwei Raten. Er kann dann selbst entscheiden, welches Futter er wann benötigt und es selbst besorgen.

Montag, 1. August 2022

Heute Morgen wird die Sheltereingangspforte vom neuen Nachbarn repariert. Der macht das nicht besonders fachmännisch und verlangt auch mehr als Chang Wai das tut, aber ich hoffe, die Pforte wird die kommenden Monate überstehen. Während der Reparaturarbeiten verteile ich die Medikamente an Toya und Chip. Tashi hustet etwas und erhält Bromhexine. Shortys Auge sieht wieder normal aus. Er erhält heute vorerst das letzte Mal Tropfen verabreicht. Ich säubere die Bereiche und fülle in einigen Bereichen Wasser nach. 

Am Nachmittag bin ich wieder im Shelter, füttere, säubere erneut sämtliche Bereiche und auch das Haus. Anschließend verabreiche ich Chip zum vorerst letzten Mal die Infusion. Heidi informiert mich darüber, dass sie die Dartingkosten für vier Loft-Hunde an Bua überwiesen hat.

Sonntag, 31. Juli 2022

Pat ruft mich heute Morgen an, dass Pinky, Tanya und Tiny über den Zaun sind und wieder im Hausbereich. Sie haben die an den Metalsheetzaun angelehnten Paletten als Kletterhilfe missbraucht. Glücklicherweise sind alle drei unverletzt geblieben und Pat hat Khiaow in die TVT Station gesperrt. 

Ich fahre sofort zum Shelter und bringe die drei und auch Taya wieder zurück in den Pat Bereich. Die Paletten lege ich vor dem Zaun auf den Boden. Khiaow kann somit wieder in den Hausbereich. Ich sehe keine andere Möglichkeit, Khiaow und Pinky voneinander zu trennen. Pinky, Taya, Tanya und Tiny kommen gut miteinander klar. Die Tür zum Dina Bereich offenzulassen aber kann ich mir abschminken, denn die kleine Maggie versucht sofort Pinky anzugehen. Bis zum Nachmittag muss ich auch mit keinem weiteren Ausbruchversuch zurechtkommen. 

Ich verteile die Medikamente, säubere, Haus, TVT Station und Hausbereich während Pat füttert. Pat fährt und Martin kommt mit seiner Tochter Melissa. Martin habe ich vor über dreißig Jahren an der RWTH kennengelernt. Er ist gerade mal wieder in Thailand und überwacht den Bau einer Großanlage in Bang Saen. 

Die beiden bleiben eine gute Stunde. Nachdem sie wieder gefahren sind, säubere ich die hinteren Bereiche und fülle Wasser in Schalen und Bottichen nach. Anschließend verabreiche ich Chip die Infusion und medikamentiere ihn sowie Toya.

Activity Report - July 2022

302 more dogs have been sterilized and were taken back to their living
places. The total number of sterilized dogs now stands at 9,892.

I took Elsa to the clinic since she was very quiet for a couple of
days. A blood test revealed moderately severe anemia and an infection.
Elsa stayed in the clinic and received fluid intravenously for two
days. Within the following two weeks, she received three additional
EPO injections. It seemed Elsa was on the way to recovering, but I
found her unexpectedly one morning lying dead in her area. She was
nine years old.

I had to take Chip to the clinic since he had difficulties passing
water. An X-ray examination revealed that a stone is partially blocking
the urethra. Dr. Oi widened the urethra and prescribed urinary food
for two weeks, which can dissolve the stone. Chip was receiving fluid
as well. He is on the way to recovery.

Toya, who I placed into the TVT station to recover from her skin
problems, did not stand up anymore. An X-ray scan revealed a slightly
compressed sacral disk. Only one session of aqua therapy did the trick
and Toya could walk again.

Since Pinky and Khiaow developed a hostility against each other, I
relocated Pinky to the Pat area. In order for her not to be alone there, Tanya,
Taya and Tiny went with her. Khiaow could therefore be back at the
house area.

Nuri and Snowey were allowed to stay in my apartment for almost the
entire month. Since new guests arrived at the resort where I lived on
my own because of Covid, I had to take Nuri back to the shelter; and,
Snowey now lives at Josie's temple shelter after his treatments were
complete. Nuri now stays at the house area and fits in there quite
well.

All dogs, except Roshi and Navo, have miraculously recovered from
their long-lasting skin problems, since I changed the food brand.
However, Roshi's and Navo's skin diseases are obviously not caused by
a wrong food intake. For both of them, I am going to start a treatment
trial using a combination of cephalexin, itraconazole and
cyclosporin.

Samstag, 30. Juli 2022

Ich bin am Vormittag im Shelter und beginne mit der Fütterung, nachdem ich die Medikamente an Chip und Toya verteilt sowie Haus und Hausbereich gesäubert habe. Großen Hunger habe die Hunde nicht; ich sehe in den hinteren Bereichen noch Futter in den Blechen. Pat meint es stets gut mit den Hunden. Ich befürchte, dass Zola und Toya bald unter ihrem Eigengewicht zusammenbrechen werden. Vermutlich ist ihre Fettleibigkeit genetisch bedingt ist, denn außer noch Pinky ist keiner der anderen Hunde ist so schwergewichtig. Immerhin läuft Toya wieder ganz normal herum. 

Nachdem alle Hunde versorgt sind, säubere ich die restlichen Bereiche. Nuri und Jade scheinen in die Hausgemeinschaft aufgenommen worden zu sein. Tagsüber lasse ich die Pforte zum Doppeltorbereich offen stehen. Wenn ich gehe, schließe ich die Tür vorsichtshalber wieder. Billy und Jade ziehen es vor, in der TVT Station zu schlafen. Nuri liegt meistens im Baderaum, deren Tür offen steht. Chip 200 ml Kochsalzlösung zu verabreichen wird nicht einfacher. Die letzte Flasche wird noch leer gemacht und dann machen wir erstmal eine Pause.